Sa., 04. Sept. | Musikschule Pritzwalk

Klanglandschaft Prignitz - Beflügelt

Mira Lange (Klavier) und Martin Seemann (Violoncello). Romantische Kammermusik auf einem originalen Pleyel-Flügel von 1840, inspiriert durch Clara Schumanns überlieferten Interpretationsstil.
Anmeldung abgeschlossen
Klanglandschaft Prignitz - Beflügelt

Zeit & Ort

04. Sept., 18:00
Musikschule Pritzwalk, Meyenburger Tor 3-5, 16928 Pritzwalk

Über die Veranstaltung

Musik von C. Schumann, Mendelssohn, Brahms Wie hörte es sich wohl an, wenn Clara Schumann, Ausnahmepianistin, Komponistin und Ehefrau Robert Schumanns, in die Tasten griff? Auf einem originalen Flügel von 1840 aus Paris und einem alten deutschen Cello erklingen Werke der Romantik. Bei der Interpretation haben sich Mira Lnage und Martin Seemann von alten Aufnahmen von Clara Schumanns berühmten Schülern inspirieren lassen.

Martin Seemann | Violoncello 

Mira Lange | Hammerflügel

Martin Seemann studierte bei Wolfgang Boettcher in Berlin und als Stipendiat der Heinrich-Böll-Stiftung bei Ivan Monighetti in Basel. Angeregt durch Anner Bylsma verschrieb er sich schon während seines Studiums dem Klang der Darmsaiten auf historischen Instrumenten. Er ist Solocellist der Barockorchester L´Arco und Concerto Brandenburg und Mitbegründer des Ensemble WUNDERKAMMER. Sein Interesse gilt aber auch der Zeitgenössischen Musik, so war er Solist der Uraufführung von Arvo Pärts Fratres in der Fassung für Violoncello und Orchester. Seit 2003 ist er Mitglied des Hoffmeister-Quartetts und des Trio Margaux, mit diesen Ensembles sind Ersteinspielungen von E.T.A. Hoffmann, F. A. Titz und F.X. Gebel erschienen. Daneben arbeitete er zusammen mit Ensembles wie der Lauttencompagney, Concerto con Anima und dem Pleyel Quartett. 

Mira Lange studierte Cembalo bei Harald Hoeren an der Musikhochschule Frankfurt. Ihr Verständnis der französischen Tanzmusik vertiefte sie durch Barocktanzunterricht an der Musikhochschule Bremen bei Jürgen Schrape. 2001 war sie erste Preisträgerin in der Ensemblewertung beim Telemann-Wettbewerb Magdeburg. Über die Barockmusik fand sie den Bogen zurück zum Klavierrepertoire der Klassik und Romantik auf historischen Hammerflügeln, das sie in ihrer Schulzeit am Frankfurter Dr. Hochs Konservatorium in der Klasse Kenji Katos kennengelernt hatte. Mira Lange wirkt in verschiedenen Ensembles wie der Lauttencompagney, Ensemble Resonanz, der Kammerakademie Potsdam, dem Ensemble 1800 Berlin und im von ihr mitgegründeten Ensemble WUNDERKAMMER mit.

Diese Veranstaltung teilen